Fanatische Anhänger der klassischen literarischen Übersetzung sind überzeugt, dass es nicht erlaubt ist, dasselbe Wort zweimal auf einer Seite zu wiederholen. Deshalb widerspricht das Konzept der Terminologie – eine einzige Übersetzung für einen Begriff – ihren beruflichen Instinkten.

Für einen überzeugten Techniker spielt der Stil jedoch kaum eine Rolle. Daher erstellen technische Übersetzer Texte, die eher dem „maschinenlesbaren Format“ ähneln. Solche Leute wechseln manchmal aus Gründen der Klarheit zum Binärcode und früher konnten sie Lochkarten ohne Mühe lesen.

Die Rolle der Terminologie in der technischen Übersetzung ist umfangreich. Die Terminologie in jedem Fachgebiet ist ein großes Puzzle, das aus Zehntausenden von Teilen besteht, unter denen es weder zwei gleiche Teile, die unterschiedliche Dinge bedeuten, noch zwei unterschiedliche Teile mit derselben Bedeutung geben kann. Das gesamte System muss harmonisch, konsistent und klar sein. Dies ist eine Herausforderung, die ein „Linguist“, der sich nicht auf diesem Gebiet spezialisiert und einfach nicht versteht, worum es geht, nicht meistern kann. Ganz zu schweigen davon, dass das Wort ein Begriff sein kann, der auf unterschiedlichen Fachgebieten unterschiedliche Bedeutungen haben kann (FUUUUUUU).

Deshalb spezialisiert sich ein guter technischer Übersetzer immer auf einem bestimmten Fachgebiet.

Hochkarätige technische Übersetzer sind Spezialisten auf verschiedenen Gebieten.

Mit Blick auf ihre Zielgruppe müssen sie auch eine literarische Begabung haben, das heißt, sie sollen „leere“ Wörter nicht zweimal auf einer Seite verwenden, und, soweit möglich, nicht zu viele Fachbegriffe gebrauchen, um ihren Lesern es zu ersparen, die Extrameile zu gehen, um herauszufinden, „wer auf wem stand“.

So schafft eine gute technische Übersetzung ein Mosaik des Taj Mahal – technisch einwandfrei, aber auch sehr schön.

Stellen Sie sich einen schönen, klaren medizinischen Text vor.

Stellen Sie sich ein Handbuch über ein Lagerverwaltungssystem vor, das angenehm zu lesen ist und Informationen klar darstellt – obwohl es Tausende von Begriffen gibt und nur der Kontext bestimmt, wann dieser oder jener Begriff gebraucht werden sollte (ein und derselbe Prozess kann in Transport- und Ressourcenmanagementmodulen unterschiedlich beschrieben werden). Ein terminologischer Fehler kann die Arbeit mit einem ohnedies sehr schwierigen System noch erheblich schwieriger machen. Besonders wenn eine Abkürzung unangebracht ist (Oy vey!)

Eine Marketingübersetzung hingegen soll äußerst kreativ sein. Vergessen Sie nicht, dass auch der Kunde Klassiker der literarischen Übersetzung gelesen hat. Und sie als Muttersprachler haben auch ihre eigene Meinung (Cha-Cha-Cha!).

Das ist SAP, Baby. Das ist Oracle. Das ist PTC. Das ist eine technische Übersetzung. Das ist die höchste Qualität.

Hier brauchen wir Menschen, die diese Arbeit den größten Teil ihres Lebens professionell gemacht haben.

Bringen Sie Ihren technischen Text zu uns. Und am Ende werden alle zufrieden sein.